Das Trainingskonzept

Aufbauend auf das Basistraining (7 - 9 Jahre) können gesteigerte Anforderungen an die Kinder gestellt werden. In diesem Altersbereich befinden sich die Kinder im sogenannten "goldenen Lernalter". Schwerpunkte sind unter Berücksichtigung der "sensiblen Phasen" unter anderem:

 

Verbesserung der technische Fähigkeiten:

  • Ballgefühl / Ballgeschicklichkeit
  • Ballan- und -mitnahme
  • verschiedene Arten der Schusstechnik
  • Fintieren und Dribbeln
  • Passspiel
  • Beidfüßigkeit
  • Kopfballspiel

Verbesserung der koordinativen Fähigkeiten (Geschicklichkeit / Gewandtheit)

  • Differenzierungsfähigkeit
  • Gleichgewichtsfähigkeit
  • Orientierungsfähigkeit
  • Anpassungs- und Umstellungsfähigkeit
  • Reaktionsfähigkeit
  • Kopplungsfähigkeit
  • Rhytmusfähigkeit

Anmerkung

 

Auf die komplexen Bewegungsabläufe im Fußball wirken verschiedene koordinative Fähigkeiten, die von einander abhängen. Reaktionsfähigkeit steht zum Beispiel in enger Beziehung zur Orientierungs- und Anpassungs-/Umstellungsfähigkeit

 

Durch die koordinativen Fähigkeiten verbessern sich auch die technischen Fähigkeiten. Dadurch wiederum wird die Verbesserung und die Qualität der koordinativen Fähigkeiten positiv beeinflusst.
Beide Fähigkeiten stehen also in enger Wechselbeziehung zu einander.

 

 

Philosophie Feldspieler

Bei uns steht die pädagogisch ganzheitliche altersorientierte Grundlagenausbildung von Kindern unter Berücksichtigung der sensiblen Phasen im Vordergrund.

Wir bieten außer Basis-, Grundlagen- und Aufbautraining auch Talentförderndes - Leistungstraining an. Diese Ausbildungsstufen sind inhaltlich aufbauend und systematisch aufeinander abgestimmt. Fortschrittliche und zeitgemäße Übungen mit Ball sind hierbei die Basis für eine fundierte Ausbildung. Wir trainieren vom Leichten zum Schweren, vom Einfachen zum Komplexen und vom Bekannten zum Unbekannten. Somit ist gewährleistet, dass sich Lernerfolge einstellen. Des Weiteren werden die Kinder so schrittweise und ohne Druck an den Breiten- und Leistungsfußball herangeführt.

Weitere Schwerpunkte unserer Ausbildung sind unter anderem Persönlichkeitsentwicklung, Teamfähigkeit, übernehmen von sozialem Verhalten sowie sozialer Verantwortung.

Kontinuierliches Lernen geht nur über Trainer, die mit Kindern umgehen können und schon viele Jahre mit Kindern an der Basis arbeiten.

 

Eines steht bei uns immer im Vordergrund:

"Der Spaß am Fußballspielen".

Unser Spielphilosophie


Verhalten bei eigenem Ballbesitz

Wir wollen durch einen geordneten und schnellen Spielaufbau die Ketten des Gegners überspielen, um uns durch ein zügiges und zielstrebiges Kombinationsspiel Torchancen vorzubereiten und herauszuspielen. Durch einen dominanten Ballbesitz wollen wir das Spiel und somit den Gegner jederzeit kontrollieren und haben den ungeheuren Drang, nach vorne zu spielen. Torchancen wollen wir nutzen, indem wir zügig und zielsicher abschließen!

Verhalten bei gegnerischem Ballbesitz 

Ziel ist es, mit unserem Pressing aus einer kompakten Organisation Überzahl zu schaffen und so Ballgewinne zu provozieren. Wir haben den unbedingten Willen, die Zweikämpfe mit der richtigen taktischen Cleverness zu gewinnen und unser Tor zu verteidigen!

Schnelles Umschalten

Nach einem Ballgewinn sind wir bestrebt, schnellstmöglich umzuschalten und durch Nachrücken und entsprechende Läufe in höchster Geschwindigkeit in die Tiefe zu spielen, um die Unordnung und Lücken in der gegnerischen Abwehr auszunutzen.

Bei Ballverlust wollen wir uns in der Regel nicht fallen lassen, sondern schalten sofort um, jagen den Ball, stellen Gegenspieler und Passwege in unmittelbarer Ballnähe zu und stressen so den Gegner. Wir legen großen Wert darauf und wenden entsprechend hohen Aufwand an, da die Wahrscheinlichkeit, den Ball wieder zurückzuerobern, in den ersten 7 Sekunden am höchsten ist!


Jimdo

You can do it, too! Sign up for free now at https://jimdo.com/